Firmengebäude Riggenbach AG, Olten

Bedeutender Standortwechsel für die Riggenbach AG

Nach dreijähriger Verhandlungs-, Planungs- und Bauzeit haben wir am 1. Januar 2009 unseren Neubau an der Werkhofstrasse 1 in Olten offiziell und termingerecht in Betrieb genommen. Damit bekennt sich das Lüftungs- und Klimaunternehmen klar zur Stadt und Region Olten.

Es war immer die Absicht der Riggenbach-Geschäftsleitung, den Hauptsitz in Olten zu behalten, nachdem im 2002 klar geworden war, dass die Entlastungsstrasse Olten (ERO) mitten durch das bisherige Firmengelände am Zementweg geführt werden sollte. Einen geeigneten Standort fanden wir schlussendlich auf dem alten Schlachthof-Gelände.

Arbeits- und Ausbildungsplätze
Im Betonkubus befinden sich die Büros der Unternehmensleitung, der technischen Mitarbeitenden vom Engineering und Service sowie der Administration. Im markanten schwarzen Baukörper betreibt Riggenbach eine der wenigen Inhouse-Produktionsstätten der Lüftungs- und Klimabranche. Produziert werden Apparte, Luftkanalsysteme und Luftauslasselemente. Dadurch bleibt die gesamte Wertschöpfungskette - von der Projektierung, über die Montage bis zum Unterhalt - im Unternehmen, das in Olten, Brugg, Solothurn und Pratteln zurzeit 160 Mitarbeitende, darunter rund 10 % Lernende beschäftigt.

Sinnvolles Raumprogramm
Bei der Planung des minergiezertifizierten Neubaus standen der erhöhte Platzbedarf, der optimale Materialfluss und die Logistik sowie die Nutzungsflexibilität im Vordergrund. Die Halle beispielsweise ist mit LKWs befahrbar und weist wenig fixe Raumtrennungen auf. Die internen Transport- und Arbeitswege wurden verkürzt, weitreichende Ausbau- und Umnutzungsmöglichkeiten offen gehalten. Das umfangreiche Material- und Teilelager gewährt hohe Verfügbarkeit und Flexibilität bei Montage- und Reparatureinsätzen. Für die Mitarbeitenden gibt es attraktive Begegnungszonen in Form von Aufenthaltsräumen, Dachterrassen und Lichthöfen. Überhaupt spielt natürliches Tageslicht eine wichtige Rolle in Büro und Produktion.

Zeitgemässe Energieversorgung
Eine Firma, die Lüftungs- und Klimasysteme einbaut, befasst sich täglich mit Energiefragen. Folgerichtig hat Riggenbach in ihrem Neubau ein zeitgemässes Energiekonzept umgesetzt, bestehend aus einer Wärmepumpe, 10 Erdsonden für die Gewinnung der Heiz- und Kühlenergie, einer solaren Warmwasseraufbereitung sowie diverser Hygienelüftungen im Büro-, Lager- und Produktionsbereich. Anstelle von Heizkörpern oder herkömmlichen Bodenheizungen übernehmen Thermoaktive Bauteilsysteme (Tabs) die Heiz-/Kühlfunktion, wobei die Zirkulationstemperaturen energiesparende 27/16° C betragen.

Meilenstein in der Firmengeschichte
Der Neubau stellt für die Riggenbach einen Meilenstein dar. Durch das Bauprojekt und die optimierten Abläufe sind wir noch wettbewerbsfähiger und attraktiver geworden, nicht nur im Markt, sondern auch als Arbeitgeber und Lehrbetrieb.