Nachfüllverbot für Kältemittel R22

Kältemaschinen sind in der Schweiz unter anderem zur Klimatisierung von Büroräumen weit verbreitet.
Die darin verwendeten synthetischen Kältemittel wie R22 sind problematisch, weil sie beim Austritt aus
der Anlage und bei der Entsorgung der Ozonschicht schaden. Per Anfang des Jahres 2010 gilt ein
Nachfüllverbot für R22.

Dies hat zur Folge, dass alle bestehenden Geräte und Anlagen nur noch bis zum 31.12.2009 mit
neuem R22 nachgefüllt werden dürfen. In der Übergangsfrist bis zum 31.12.2014 darf nur noch
rezykliertes R22 eingesetzt werden.

Aufgrund dieser Regelung ist mit einem Engpass von rezykliertem R22 für Wartungszwecke zu rechnen.
Wir empfehlen, funktionierende Anlagen weiterlaufen zu lassen. Bei einer Störung (z.B. Kompressorausfall)
sollte ein Wechsel des Kältemittels oder ein Ersatz der kompletten Anlage in Betracht gezogen
werden.

Für weitere Fragen oder eine persönliche Beratung füllen Sie bitte das Formular aus und wir werden Sie umgehend kontaktieren.

Informationsschreiben PDF